Flüge

Als Zielflughafen für die Villen in Moraira kommt entweder Alicante in Frage (ca. 80 km von Moraira entfernt) oder Valencia (ca. 110 km von Moraira entfernt). Günstige Flugangebote finden sie über die gängigen Reiseportale im Internet wie z.B. swoodoo.de, fluege.de, opodo.de, und viele mehr.

Leihwagen

Wenn Sie per Flugzeug anreisen empfiehlt es sich direkt ab dem Flughafen einen Mietwagen zu nehmen und diesen bei Abflug dort wieder abzugeben. Bestellen Sie den Mietwagen unbedingt vor, ansonsten kann es insbesondere in der Hauptsaison passieren dass kein Leihwagen mehr verfügbar ist, oder Sie sehr lange warten müssen bis die Unterlagen ausgestellt werden und ein Wagen bereit gemacht wird. Am einfachsten bestellen Sie den Leihwagen bei der Flugbuchung gleich mit, das geht sowohl im Reisebüro als auch bei Online-Buchung. In Alicante können wir die Firma RecordGo empfehlen, die sind fair und günstig und haben einen Schalter direkt in der Ankunftshalle des Flughafens: http://www.recordrentacar.com/mietwagen/mietwagen_alicante.htm

Reiseversicherungen

Reiserücktrittsversicherung

Das Risiko, dass Sie die gebuchte und teilweise oder ganz bezahlte Reise nicht antreten können (z.B. bei Erkrankung) liegt bei Ihnen. Wir empfehlen daher den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung. Sie können eine Rücktrittsversicherung bequem online abschließen, z.B. bei www.allianz-reiseversicherung.de. Beachten Sie bitte dass die Reiserücktritts-Versicherung nur innerhalb weniger Tage nach der Buchung der Reise abgeschlossen werden kann!

Weitere Reiseversicherungen

Weitere empfehlenswerte Reiseversicherungen sind

Reiseabbruch-Versicherung
Reise-Krankenversicherung mit med. Notfall-Hilfe (siehe nächster Abschnitt)
Reisegepäck-Versicherung
Verspätungs-Schutz

Es gibt auch günstige Paketangebote, die alle diese Versicherungsarten inkl. Rücktrittsversicherung umfassen und deutlich günstiger sind als der Abschluss von Einzelversicherungen.

Auslandskrankenversicherung

Ihre Krankenversicherungskarte ist auch in den EU-Ländern und den EWR-Staaten gültig. Auf der Rückseite der Krankenversicherungskarte befindet sich die so genannte EHIC (European Health Insurance Card). Fragen Sie im Zweifelsfalle bitte direkt bei Ihrer Krankenkasse nach. Im Krankheitsfall haben Sie damit in Spanien als gesetzlich Versicherter Anspruch auf Heilbehandlung wie jeder spanische Sozialversicherte. Der Standard der spanischen Kliniken der Sozialversicherung ist in der Regel deutlich niedriger als in Deutschland.

Wir empfehlen dringend den Abschluss einer zusätzlichen Auslandsreise-Krankenversicherung. Falls Sie wirklich einmal medizinische Hilfe brauchen, können sie damit zu jedem zugelassenen Privatarzt oder in eine der zahlreichen Privatkliniken gehen (praktisch alle deutschsprachigen Ärzte in Spanien behandeln ausschließlich privat!), und haben bei schweren Erkrankungen auch Anspruch auf den Krankentransport nach Hause. Auch für Privatversicherte lohnt der Abschluss der Auslandskrankenversicherung, denn so verlieren Sie keine Beitragsrückerstattung, haben keine Selbstbeteiligung und profitieren von der meist sehr unkomplizierten Abwicklung der Kostenerstattung. Empfehlen können wir diese Versicherung vom ADAC, von der SDK (bei allen Raiffeisen- und Volksbanken oder online im Internet buchbar) oder auch die Allianz. Der Beitrag liegt in einer Größenordnung von ca. 10 Euro.

Autobahngebühren

Wenn Sie mit dem Pkw über die Schweiz anreisen müssen Sie darauf achten spätestens am Grenzübergang eine Autobahnvignette zu erwerben und an der Windschutzscheibe anzubringen. Die Autobahnen in Frankreich sind mautpflichtig, die Gebühren sind abschnittsweise an Mautstationen zu bezahlen. Die spanischen Autobahnen sind überwiegend mautpflichtig, nur die neueren staatlichen Autobahnen sowie ein paar Teilabschnitte die um die großen Städte herumführen sind kostenlos. Von Frankreich bis an die Costa Blanca ist die Autobahn fast komplett mautpflichtig. An den Mautstationen kann die Gebühr entweder in bar bezahlt werden, oder mit Kreditkarte an den hierfür eigens ausgewiesenen Fahrspuren, gekennzeichnet mit einem Kreditkartensymbol. Die Zahlung mit Kreditkarte ist meist schneller und sehr unkompliziert. Achten Sie unbedingt darauf sich nicht in die Kreditkartenspur einzuordnen wenn Sie nicht mit Kreditkarte zahlen möchten. Sie stehen sonst an der geschlossenen Schranke, müssen nach dem Personal klingeln und warten bis ein Mitarbeiter zum kassieren kommt und Ihnen die Schranke öffnet, während hinter Ihnen eine lange Schlange extrem schlecht gelaunter Autofahrer ebenfalls warten muss. Benutzen Sie nicht die mit „VIAT“ gekennzeichnete Spur, die ist manchmal ausschließlich für Abonnenten reserviert die mit einem drahtlosen Zahlungssystem ausgerüstet sind!

Trinkwasser

Das Wasser aus der Leitung ist unbedenklich, allerdings ist es manchmal stark gechlort und riecht und schmeckt daher nicht besonders gut. Zum Kochen, für Eiswürfel, Kaffee und Tee sollten Sie besser gekauftes Trinkwasser verwenden, das Sie in jedem Supermarkt billig in 5l-Kanistern erwerben können.

 

Eine Übersichtskarte mit einigen der nachfolgenden Empfehlungen finden Sie auf google maps unter diesem Link: https://drive.google.com/open?id=15zNGf8yWvujAySw7xw8v6mlk09c&usp=sharing

Einkaufen

Man bekommt alles beim international sortierten Shopping-Center „Pepe la Sal“ an der Einfahrt zum Villenpark San Jaime. Montag bis Samstag geöffnet bis 20 oder 21 Uhr, am Sonntag bis 13:30 oder 14 Uhr (saisonabhängig).

Billiger kauft man bei Lidl und Mercadona in Benissa (direkt an der Hauptstrasse) oder bei Consum, Aldi, Lidl und Mercadona in Calpe (einfach die Küste entlang südlich nach Calpe hinein, ist nicht zu übersehen). Auch zwischen Moraira und Benitachell gibt es ein Gewerbegebiet mit einem Aldi und einem Mercadona, daneben gibt es einen riesigen chinesischen Laden „El Corte Chino“ in dem man außer Lebensmitteln so ziemlich alles bekommt, zu unschlagbaren Preisen. Gut sortiert ist auch der Supermarkt „mas y mas“ an der Küstenstraße zwischen dem Pepe La Sal und Moraira.

In Moraira gegenüber der Tankstelle gibt es einen kleinen „Open Cor“ Supermarkt der 365 Tage im Jahr fast rund um die Uhr geöffnet hat. Im Sommer haben auch andere Supermärkte am Sonntag geöffnet.

Etwa 20 Kilometer nördlich direkt an der Nationalstrasse N-332, unmittelbar neben der Autobahnausfahrt „Ondara – Denia“ liegt unübersehbar die große Shopping Mall LA MARINA. Diese enthält neben einem gigantischen und preisgünstigen Supermarkt eine Menge Läden, darunter auch Mango, Zara, Bershka, C&A, einen Baumarkt, einen Fachmarkt für Elektronik & Elektrogeräte, eine reiche Auswahl an Fastfood-Gastronomie (natürlich auch McDonalds), ein Kino, einen Spielsalon, und vieles mehr. Tipp: Ausflug an den großen Strand von Denia, auf dem Hin- oder Rückweg dann zum Shopping ins klimatisierte Einkaufszentrum. Über die Autobahn dauert die Fahrt ab Auffahrt Benissa nur etwa 10 Minuten, über die Nationalstraße ca. 40 Minuten.

Ein riesiger Carrefour-Hypermarkt steht in Benidorm im Gewerbegebiet (Ausfahrt Benidorm – Poniente). Dort gibt es auch ein großes Einkaufszentrum („La Marina“).

Besonders billig bekommt man fast alles – außer Lebensmitteln – bei den Chinesen-Läden, von denen es allein im kleinen Moraira mindestens 4 Stück gibt.

Textilien, Schuhe und Lederwaren finden Sie reichlich und billig in den vielen kleinen Läden in Benidorm, in der Nähe des Strandes. Suchen Sie sich am besten einen Parkplatz entlang der „Avenida del Mediterraneo“, das ist die erste Parallele zum Levante-Strand. Ein zentrales Parkhaus gibt es beim Rathaus (nähe Altstadt). Von dort aus können Sie die Shopping-Zone von Benidorm zu Fuß erkunden. Machen Sie unbedingt einen Abstecher in die nette Altstadt zwischen Levante- und Poniente-Strand, wo eine wirklich schön gestaltete große Aussichtsplattform einen tollen Panoramablick auf die gesamte Skyline von Benidorm und auf beide Strände bietet!

Auch die Wochenmärkte bieten neben Lebensmitteln viele Stände mit Textilien, Lederwaren und allerlei Krimskrams. Eine Aufstellung der Wochenmärkte und Flohmärkte finden Sie weiter unten.

Speiselokale

Die nachfolgenden Tipps basieren auf eigenen Erfahrungen und werden regelmäßig überarbeitet. Trotzdem ist es unvermeidlich dass manchmal durch Wechsel der Inhaber/Pächter und des Personals aus einem guten Lokal in kürzester Zeit ein schlechtes wird. Auch die Jahreszeit spielt eine Rolle. Manchmal ist gegen Ende August aufgrund des Hochsaison-Stresses vom ansonsten „freundlichen Service“ nicht mehr viel zu bemerken. Falls Sie feststellen sollten dass meine Beschreibung so gar nicht mehr zutrifft wäre ich Ihnen für einen Hinweis dankbar. Und wenn Sie ein besonders gutes Lokal entdecken das hier nicht aufgeführt ist wäre ich für einen Tipp ebenfalls dankbar.

Ich empfehle Ihnen auch das Internetportal www.tripadvisor.de. Dort finden Sie zu jedem Ort Beschreibungen und Empfehlungen von Restaurants, geschrieben von den Gästen, und nach meiner bisherigen Erfahrung meist zutreffend.

In Moraira gibt es gute typisch spanische Küche im „Meson El Refugio“ in der Calle Almacenes 5 (erste Parallelstraße zur Hafenpromenade, direkt oberhalb vom Hafen). Das Lokal liegt in einem alten Gebäude mit urigen Gewölbedecken. Leider gibt es keine Außen-Tische, aber natürlich eine Klimaanlage.

Ein paar Meter weiter an der alten Steintreppe zum Hafen liegt das kleine Restaurant „El Pou“, ein gemütliches Lokal das sich ebenfalls der traditionellen spanischen Küche widmet. Gemütliches Ambiente, aufmerksamer und freundlicher Service, gerade noch angemessene Preise. Empfehlung: Das Schwertfisch-Steak (Emperador).

Direkt am Hafen von Moraira isst man gut im „Lloc del Poble“ (spanische und internationale Gerichte). Vor allem innen ist dieses Lokal sehr schön! Nicht ganz billig. Dort in der Nähe (Hafen/Altstadt) gibt es noch etliche nette Lokale. Das Preisniveau direkt am Hafen ist allgemein ziemlich hoch.

Am Hauptplatz von Moraira „Plaza de La Sort“ am Eingang zum Yachthafen liegen das „La Sort“ und das „Provence“, zwei gute Restaurants der gehobenen Kategorie. Nicht ganz billig.

Am Platz direkt neben der alten Kirche von Moraira liegt die „Pizzeria Tigre“. Die Pizzen sind – für spanische Verhältnisse – in Ordnung, wie fast immer sind Käse und Belag etwas zu üppig. Es stehen aber auch viele typisch spanische Speisen auf der Karte, hier ist sicher für jeden Geschmack etwas dabei, und die Preise sind fair. Besonders Familien mit Kindern sind hier gut aufgehoben, der Platz ist gemütlich und windgeschützt, Kinder können gefahrlos herumtoben.

An der Küstenstraße beinahe gegenüber der Einfahrt nach San Jaime liegt das kleine Restaurant „Taberna Suiza“ unter deutschsprachiger schweizer Leitung. Die Einrichtung ist vielleicht ein wenig übertrieben elegant, aber auf jeden Fall sehr gepflegt und gemütlich, das Essen ist ausgezeichnet, die Preise sind angemessen (besonders für die vier- bis fünfgängigen Menüs!). Der Chef empfängt und bedient seine Gäste meist persönlich, entsprechend freundlich und professionell ist der Service. In der Saison unbedingt Tisch vorbestellen!

Wenn Sie vom Pepe La Sal aus auf der Küstenstraße Richtung Calpe fahren sehen Sie nach ein paar Hundert Metern das Hinweisschild „La Tartana“ auf der rechten Straßenseite. Dieses zum kleinen Hotel Montemar gehörende Lokal unter deutscher Leitung bietet eine Pizzeria und einfache italienische Küche in gemütlichem Ambiente, das Personal ist sehr freundlich und deutschsprachig. Faire Preise, besonders empfehlenswert für Familien mit Kindern.

Direkt an der Küstenstrasse auf dem Weg nach Calpe liegt gegenüber der Siedlung Buenavista das Restaurant „La Buena Vida“ unter deutsch-spanischer Leitung. Sowohl die große Aussenterrasse als auch der Innenbereich sind sehr ansprechend und gemütlich, die Qualität der Küche ist hervorragend. Als Vorspeise unbedingt zu empfehlen: Das Thunfisch-Tataki! Bei den Hauptspeisen sollten Sie die Schweinebäckchen mal probieren…

Ein weiterer Geheimtipp für Gourmets ist das kleine unscheinbare Restaurant „Meli Melo“ unter belgischer Leitung. Die Qualität der Speisen und der Service sind absolut hervorragend. Wenn Sie von der Einfahrt San Jaime beim Supermarkt Pepe La Sal die Küstenstraße Richtung Moraira fahren finden Sie das Lokal nach wenigen hundert Metern auf der linken Straßenseite in der Ladenzeile „Moravit“. Einen Tisch ohne Reservierung zu bekommen ist selten möglich, es gibt nur wenige Tische. Man spricht und versteht dort auch Deutsch.

Beinahe gegenüber vom Meli Melo liegt das Restaurant „Casa Toni“. Der Wirt hatte vorher das Restaurant „El Caserío“. Hier erhalten Sie spanische und internationale Speisen von hervorragender Qualität sowie einen aufmerksamen und professionellen Service zu angemessenen Preisen. Gute Weinauswahl. Wenn Sie die Weine nicht kennen lassen Sie sich ruhig etwas empfehlen. Die mehrgängigen Menüs bieten ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Ausgezeichnete typisch spanische Reisgerichte (Paella, aber auch andere) bekommt man im Raco de l’Arros in Moraira, Avda. Madrid 3B, das ist die Hauptstrasse von Moraira, ziemlich weit unten fast beim Hafen.

Frische Tapas (nur bis 16 Uhr) und gut bürgerliche spanische Küche gibt’s in Teulada im einfachen Lokal „Avenida“ auf der Hauptdurchgangsstraße neben der Motorradwerkstatt, schräg gegenüber vom Möbelhaus „Valles“. Direkt gegenüber auf der anderen Straßenseite liegt eine weitere sehr empfehlenswerte Tapas-Bar, das „Tapes-Tapes“.

Besonders günstig essen kann man bei den zahlreichen Chinesen an der Küstenstraße und in Moraira.

Gute Paella und sonstige spanische Küche gibt’s auch im typisch spanischen und einfach ausgestatteten „Restaurante Bar Cañis“ oberhalb der Urbanisation Montemar in Benimarco, mit schönem Panoramablick von der Terrasse aus. Das Lokal ist vor allem für seine Paellas bekannt.

An der Küstenstraße Moraira-Calpe etwa 1,5 km von Moraira entfernt liegt das „Gemisant – Pizzeria & Barbecue“. Die Karte ist vielfältig, neben Pizza und Pasta gibt es auch internationale und typisch spanische Gerichte in ordentlicher Qualität. Freundlicher Service, besonders mit Kindern sehr angenehm. In der Hochsaison etwas überlaufen.

Hervorragende mediterrane und internationale Küche in bester Qualität sowie einen erstklassigen Service bietet das Restaurant „KOSTA“ an der Küstenstrasse, neben dem Gemisant. Die Terrasse ist verglast, dort sitzt man sowohl im Sommer als auch im Winter sehr schön. Die Preise sind absolut fair. Der Chef bedient meist selbst und spricht auch fließend Deutsch. Reservierung empfehlenswert!

Direkt am Meer liegt das Restaurant „El Chamizo“ an einem kleinen Sandstrand. Sie finden es an der Küstenstraße Calpe-Moraira ca. 1 km vor Moraira, kurz nach dem „Gemisant“. Die Küche ist spanisch und international, alles frisch und in sehr guter Qualität. Besonders bei Sonnenuntergang sitzt man dort hervorragend auf der Terrasse am Meer oder – bei starkem Wind – im komplett verglasten Innenbereich.

An der Küstenstrasse nach Calpe finden Sie direkt im kleinen Yachthafen „Les Basetes“ das Restaurant „Timón“, direkt über dem Meer mit toller Aussicht. Gutes Essen (spanisch, indisch, international), unter Anbetracht der tollen Lage faire Preise. Unter dem Timón liegt das „Coral“, eine Bar mit Grillrestaurant, direkt am Wasser. Im Sommer kann man draußen an Tischen auf dem Felsen direkt am Meer sitzen, die Einrichtung ist einfach, die Preise aber trotzdem ähnlich dem Timòn.

Der Tipp (nicht nur) für Vegetarier: Das indische Restaurant „Indian Star“ in Moraira, C/ Tosqueres 6. Das Lokal liegt direkt im Ort unweit des alten Wachturms, in der zweiten Parallelstrasse zum Meer. Gemütliches Ambiente, aufmerksamer Service und eine reichhaltige Auswahl typisch indischer Speisen in Top-Qualität.

Gutes Essen zu fairen Preisen, freundlichen Service und gemütliches Ambiente findet man im Restaurante Pedramala. Das Restaurant liegt zwischen Benissa und dem Meer an der Avenida de la Fustera, direkt an der Abzweigung nach Pedramala. Hier gibt es spanische und internationale Speisen, etliche Gerichte vom Lava-Grill. Von der Terrasse aus hat man einen herrlichen Blick über die ganze Küste.

Mitten in den Bergen liegt das Ausflugslokal Coll de Rates (von Benissa nach Jalón, dann nach Alcalalí, dann weiter nach Parcent, dort liegt Coll de Rates). Rustikales Gasthaus hoch in den Bergen mit Traum-Blick über die ganze Küste, bei klarem Wetter bis Ibiza. Im Winter 11-18 Uhr geöffnet, im Sommer 11-20 Uhr. Bei Vollmond gibt es „Mondscheinpartys“. Alle Infos mit Wegbeschreibung finden Sie unter www.collderates.com.

Besonders „urig“ speist man auch im „Verd i Vent“ in den Bergen der Sierra de Bernia. Fahren Sie über Benissa durch das malerische Tal von Jalón bis in das Dorf Jalón. Dort biegen Sie im Ort links ab, den Wegweisern nach „Bernia“ folgend. Über eine recht enge Serpentinenstraße geht es dann ca. 5 km weit stetig aufwärts, bis Sie auf der linken Straßenseite das „Restaurante Verd i Vent“ sehen, ein uraltes Gebäude. Das Lokal unter deutscher Leitung bietet meist nur ein typisch spanisches Mittagsmenü in guter Qualität und reichlicher Menge, zu wirklich fairen Preisen. Neben dem tollen Berg-Ambiente und der weiten Aussicht besticht dieses Lokal vor allem durch seine authentische Atmosphäre, mit dicken Natursteinwänden, niedrigen Durchgängen, etlichen verwinkelten Räumen, mehreren offenen Kaminen, uralten Deckenbalken, etc. Stets stellen dort auch ansässige Künstler ihre Werke aus, die man auch direkt kaufen kann. Nur mittags geöffnet!

Um einen Drink unter (abends beleuchteten) Palmen direkt am Meer zu nehmen eignet sich besonders gut die „Algas-Beachbar“ gegenüber der Deutschen Bank an der Küstenstraße zwischen Moraira und San Jaime (im Winter nur tagsüber geöffnet). Dort gibt es auch Kleinigkeiten zum Essen wie z.B. Pizza und Sandwiches.

Gegenüber vom Algas liegt das „La Cabana“, wo man in gediegenem und gemütlichem Ambiente eine reichhaltige Auswahl guter Cocktails und anderer Getränke bekommt, ausserdem kleinere aber ausgezeichnete Speisen, überwiegend aus der thailändischen Küche.

Neben dem La Cabana liegt die Café-Bar „bonissimo“ unter österreichischer Leitung. Gute Kuchen und Torten, probieren Sie unbedingt den Apfelstrudel!

In „Gata de Gorgos“, das mit dem Wagen in ca. 15 Minuten erreichbar ist, gibt es ein ganz besonderes Lokal, das urige „Corral del Pato“ was übersetzt soviel wie „Entenhof“ heißt. Das uralte Gebäude verfügt über einen großen Innenhof mit riesigem Olivenbaum darin unter dem man herrlich sitzen und speisen kann. Aber auch innen ist das Lokal auf zwei Etagen ausgesprochen gemütlich, rustikal aber nicht primitiv. Es gibt hauptsächlich Gerichte vom Holzkohlengrill, dazu leckere regional typische Vor- und Nachspeisen und eine große Auswahl guter Weine. Der freundliche Service ist vorbildlich. Fahren Sie durch Gata, fast am Ortsende zweigt links die Straße nach Jalón/Xaló ab, nach etwa 1.000 m sehen Sie rechts das gut ausgeschilderte „Corral del Pato“.

Die Strandpromenade „Arenal“ in Jávea ist auch tagsüber aber besonders am Abend ein Tipp zum Flanieren und shoppen und bietet viele Lokale mit Terrassen direkt am Sandstrand. Das italienische „Lungo Mare“ bietet die vermutlich beste Pizza und Pasta der Gegend. Die Pizzen sind extrem groß (wenn auch sehr dünn) und können problemlos auch auf 2 Tellern bestellt werden wenn der Hunger mal nicht ganz so groß ist. Auch die Pastagerichte sind zu empfehlen (und die sind in Spanien selten zu empfehlen….). Ebenfalls gut isst man im „Doña María“ am Strand von Jávea, dort gibt es Pizza, spanische und internationale Gerichte. Wer gerne auf einer Terrasse am Strand einen Cocktail genießt während die Sonne untergeht ist am Strand von Jávea natürlich auch bestens aufgehoben.

Ebenfalls am Strand von Jávea liegt das „Carnaval„, eine Mischung aus Cocktailbar und Restaurant. Die Cocktails sind super, aber beinahe noch besser ist das Essen. Es gibt vorwiegend Tapas und Snacks, teils spanisch/mediterran, teils asiatisch, aber auch Tex-Mex, alles in sehr guter Qualität, und auf einer stylischen Terrasse direkt am Strand.

Ganz ausgezeichnet isst man im Restaurant ATALAYA am südlichen Ende des Strandes von Jávea. Von der im 1. Stock gelegenen Terrasse aus hat man einen tollen Blick über die ganze Bucht, wenn die Sonne hinter dem Montgó untergeht ist die Aussicht geradezu spektakulär. Das Essen ist spanisch und international in hervorragender Qualität, der Service ist aufmerksam und professionell, die Preise sind fair. Zum Restaurant gehört auch eine gemütliche Cocktailbar, natürlich ebenfalls mit Super-Blick auf die Bucht von Jávea.

Neben dem ATALAYA liegt die Cocktailbar / Disco-Bar ACHILL. Tolles Ambiente, gute Cocktails, schöner Meerblick.

Am Hafen von Jávea liegt in der Restaurant-Meile am Kiesstrand das Lokal „Piri-Piri„. Dort gibt es hervorragende mediterrane Küche, und etliche außergewöhnliche Tapas. Sehr empfehlenswert!

In Denia finden Sie im neuen Yachthafen „Marina de Denia“ etliche sehr stylische Lokale auf der weit ins Meer ragenden Hafenmole. Sehr schön ist zum Beispiel das „Republic“, ein Restaurant mit Lounge und Bar direkt über dem Yachthafen mit großen Teakholz-Terrassen und Sonnensegeln. Das Ambiente ist zu jeder Tageszeit toll, aber besonders ab Sonnenuntergang wirklich beeindruckend. Sehen Sie den ein- und auslaufenden Yachten und den großen Fähren zu während Sie zu Abend essen, und genießen Sie anschließend einen tollen Cocktail in der Lounge oder Bar oder in einer der anderen Cocktailbars in der Nähe.

In Calpe liegen im Zentrum der malerischen Altstadt direkt um den alten Kirchplatz (Plaza de la Villa) einige Restaurants mit schönen Terrassen, wo man in sehr stimmungsvollem Ambiente zu Abend essen kann. Besonders zu empfehlen ist das Restaurant „Casa Mola Mola“ in der Calle Campanario mit einer Fusion aus spanischer und asiatischer Küche. Bei schönem Wetter sollten Sie versuchen einen der Tische oberhalb des Lokals zu bekommen, in einer der malerischten Altstadt-Gassen von Calpe. Auch vor dem Lokal (eine Etage tiefer) gibt es Außentische, die liegen aber längst nicht so schön. Der Innenbereich ist ebenfalls sehr gemütlich. Die Spezialität sind das Tapas-Menü oder das Überraschungs-Menü, 6 Gänge wirklich toller und sehr ausgefallener kleiner Häppchen, zu einem Preis von ca. 20 Euro – zusammen mit einer halben Flasche absolut trinkbarem Wein nur ca. 25 Euro. Ein besseres Preis-Leistungsverhältnis werden Sie selten finden.

Direkt im Yachthafen von Calpe liegt das Restaurant „Salpicante“ unmittelbar am Wasser. Es gibt dort vor allem Fisch- aber auch Fleischgerichte in guter Qualität, die Preise sind entsprechend der einzigartigen Lage nicht ganz billig aber noch angemessen. Empfehlenswert ist vor allem die Paella, die auch preislich im üblichen Rahmen liegt. Aufmerksamer Service, tolles Ambiente. Ein guter Platz um den Tag bei einem guten Essen und einem edlen Rotwein ausklingen zu lassen und den Sonnenuntergang über den Luxus-Yachten zu genießen. Der Yachtclub liegt hinter dem Fischerhafen am Fuße des Felsens von Calpe „Peñon d’Ifach“.

In Calpe möchte ich aufgrund der Empfehlung eines Gastes auch auf das sehr gemütlich rustikale „Restaurante La Viña“ hinweisen. Es liegt in der Avenida Jaume I Nr. 1H. Die Küche ist mediterran, besonders gut ist der fangfrische Fisch.

Am Fischerhafen von Calpe am Fuss des Felsens gibt es noch eine Reihe von Fischlokalen mit großen Terrassen, vielleicht etwas sehr touristisch geprägt, aber Fisch und Meeresfrüchte sind gut und frisch und in gigantischer Auswahl präsentiert (auch in gekühlten Schau-Theken). Direkt davor laden etliche Schmuck- und Souvernir-Stände zum Bummeln ein, gegenüber liegt die Halle in denen der frisch gefangene Fisch verkauft wird. Direkt über dem kleinen Sandstrand neben dem Fischerhafen liegt ein einfaches Lokal mit schöner Terrasse, wo man Kleinigkeiten essen und seinen Café mit Meerblick genießen kann.

Eine gute Kombination aus Ausflug und Essen ist ein Abstecher ins wunderschöne „Vall de Gallinera“. Diese hoch gelegene Tal bietet eine reichhaltige Vegetation (Laubbäume!) und eine ganze Kette kleiner Dörfer mit teils Jahrhunderte alten Häusern. Die beste Zufahrt führt bei Denia ins Landesinnere nach Pego, von dort weiter nach Atsubia, welches bereits im Vall de Gallinera liegt. Drei Dörfer weiter in La Carroja liegt das „Meson La Cueva“, ein Restaurant in einer echten Höhle. Hinter der gemauerten Strassenfassade verbirgt sich eine aus mehreren Räumen bestehende Höhle mit wirklich toller Atmosphäre. Der sehr freundliche Wirt serviert Spezialitäten aus dem Holzofen und Grillgerichte zu fairen Preisen in guter Qualität. Im Nachbarort Benisiva liegt ein kleines Restaurant in dem es ebenfalls Grillfleich in hervorragender Qualität zu erstaunlich günstigen Preisen gibt. Das Haus liegt am Ortsende in Richtung La Carroja, es ist das letzte auf der rechten Strassenseite (beim Olivenbaum). Empfehlenswert ist auch das kleine Restaurant „L’Aplec“ in Benialí. Hier gibt es typische Spezialitäten der Region, die Wirtsleute behandeln ihre Gäste wie lange vermisste Freunde. Im selben Ort liegt auch das „Restaurante El Jabalí“, ebenfalls bekannt für Freundlichkeit und gute Küche. Das ganze Tal ist noch so ursprünglich wie die Costa Blanca vor 20-30 Jahren.

Sehr gelobt werden stets die Paellas im Restaurant L’ERA in Parcent (bei Alcalalí). Das Lokal hat nur Mittags geöffnet, es gibt dort nur Paella, einmal mit Fisch, einmal mit Fleisch, aber so wie sie sein sollte. Sicherlich bekommt man auch spanische Vorspeisen. Die Paellas werden in großen Eisenpfannen frisch serviert. Anmeldung ist empfehlenswert, Tel. 966-405298. Das Lokal liegt an der Hauptstrasse, Calle l’Era 15.

Ein Abendessen der ganz anderen Art erwartet Sie im „Castillo Conde de Alfaz“. In dieser nachgebauten Ritterburg bei Benidorm finden gut gemachte Rittertourniere statt, komplett mit Dinner-Menue, das Sie während der Ritterspektakel zu sich nehmen. Nicht ganz billig, aber ein Erlebnis für die ganze Familie. www.desafiomedieval.com

Flamenco

Eine authentische Flamenco-Show zu finden ist leider gar nicht mehr so einfach, die meisten „Tablaos“ haben in den letzten Jahren geschlossen. Es gibt zwar Flamenco-Shows als Rahmenprogramm in manchen Speiselokalen (z.B. Asador El Andaluz, zwischen Moraira und Benitachell), es handelt sich dabei aber in der Regel um Sevillanas-Tanzvorführungen, die mit echtem Flamenco nur wenig zu tun haben.

Auch im „Benidorm Palace“ gibt es im Rahmen der abendlichen Revue-Shows (mit oder ohne Dinner) meist Flamencoshows. www.benidorm-palace.com

Märkte

Nachfolgend finden Sie eine Auflistung der Märkte in der Gegend. Markt ist immer nur vormittags, um ca. 14 Uhr wird abgebaut.

Wochenmärkte

Montags: Denia
Dienstags: Altea
Mittwochs: Benidorm, Benitachell, Teulada
Donnerstags: Alicante (nähe Stierkampfarena), Jávea, Pego
Freitags: L’Alfas del Pí, Gata de Gorgos, Denia, Moraira, Oliva
Samstags: Alicante, Benissa, Calpe, Gandía
Sonntags: Benidorm

Den Freitags-Markt in Moraira finden Sie ganz leicht auf dem großen Parkplatz neben dem Vergnügungspark.

Flohmärkte:

Alicante: Jeden 2. Sonntag 11 bis 15 Uhr, Plaza Quijano
Benidorm: Samstag und Sonntag 9-14:30 Uhr, an der Nationalstrasse zwischen Altea und Benidorm
Benissa: Dienstags 9 bis 14 Uhr, Glorieta an der Nationalstrasse
Calpe: Mittwochs 8 bis 14 Uhr hinter der Plaza Catedral
Denia: Freitags ab 8 Uhr im Gebiet Torrecremada
Jalón/Xaló: Samstags 8 – 14 Uhr
Pedreguer: Sonntags 9 – 14 Uhr an der Nationalstrasse, Abfahrt neben Shell-Tankstelle
Vergel: Samstags 9-14 Uhr beim Safaripark

Besonders interessant ist der Flohmarkt (Rastro) in Jalón (durch Benissa durch, dann landeinwärts nach Jalón/Xaló) immer Samstags bis 14 Uhr.

Bars & Diskotheken

Die Beachbar „Algas“ direkt am kleinen Felsstrand Andragó ist ein sehr guter Ort um Cocktails zu genießen oder den Café am Nachmittag. Es gibt dort auch Frühstück und kleine Speisen. Praktisch dahinter liegt das „Café del Mar“, am Wochenende gibt es dort manchmal Live-Musik. Daneben finden Sie die Cocktail-Terrasse „La Cabana“ mit Cocktails und leckeren kleinen Speisen. In Moraira selbst gibt es ein paar Bars, der Ort ist nicht groß, sie werden sie bestimmt entdecken. Gute Cocktails gibt`s auch am Kirchplatz gegenüber der Pizzeria Tigre, sowie direkt am Yachthafen, z.B. in der Cocktailbar Carámbano. Direkt daneben liegt das Eiscafé Venezia, wo es das wohl beste Eis von Moraira gibt, sowie gute Milchshakes (Batidos). Im Sommer sitzt man nachts sehr schön in der Cocktailbar WATER direkt auf dem Sandstrand von Moraira.

Für junge Leute die die Nacht zum Tage machen wollen bietet Moraira eher wenig. Schön ist der Saxo Disco Garden, eine open-air Cocktail- und Discobar unter Palmen gegenüber vom Sandstrand in Moraira. Infos: www.facebook.com/saxodiscogarden. Richtig los geht’s da meist erst nach Mitternacht. Die einzige Diskothek in Moraira, das BLANCA, liegt an der Strasse von Moraira nach Teulada: www.blancamoraira.com. Weitere Möglichkeiten für junge Nachtschwärmer gibt es in der Nähe in Calpe oder Javea.

Die zweifellos besten Clubs und Discos der Küste liegen dicht beieinander am Ortsrand von Benidorm. Auch die Küsten-Schmalspurbahn von Alicante nach Denia hält hier, an der Halstestelle „Discotecas“. Die größten und bekanntesten sind das Pacha, Ku, KM, Amnesia, Privilege X und Penelope, die meist direkt am Levante-Strand ein gleichnamiges Disco-Pub haben. Üblicherweise geht man erst ins Pub und zieht dann etwa ab 2 Uhr morgens in die Disco weiter. Dort kanns dann schon mal Mittag werden bis geschlossen wird. Von der Größe, Ausstattung und Stimmung her (inkl. Go-Go’s) brauchen die Clubs in Benidorm den Vergleich mit Ibiza kaum zu scheuen.

Strände

Der Haupt-Sandstrand von Moraira, die „Playa d’Ampolla“, liegt direkt neben dem Ort Moraira und ist ausgestattet mit einem Kinderspielplatz und mehreren Bars/Restaurants. Idyllischer ist die kleine Sandbucht von El Portet (am Kreisverkehr von Moraira dem Schild „El Portet 1,5 km“ nachfahren), auch dort gibt es kleine Bars direkt am Strand.

Der kleine Strand „Platgetes“ besteht aus Sand und Felsen, er ist eher ruhig.

„L’Andragó“ ist eine kleine Felsenbucht neben dem Beachclub „Algas“. Sehr gut zum Schnorcheln geeignet!

Zwischen Moraira und Calpe gibt es noch etliche idyllische Buchten, überwiegend mit Felsstränden, wo man beim Schnorcheln auch wirklich noch jede Menge Fische sieht. Im Nachbarort Calpe gibt es sehr große und breite Sandstrände zu beiden Seiten des Felsens, mit Strandpromenade, Lokalen und Läden.

Der große Sandstand von Jávea verfügt über eine sehr schöne Strandpromenade mit einer Vielzahl von Lokalen und Geschäften, abends gibt es hier in der Saison immer einen hübschen Künstlermarkt.

Den längsten und schönsten Strand „Las Marinas“ finden Sie in Denia. Fahren Sie entweder über Teulada und das Korbflechterdorf Gata, oder eine Ausfahrt über die Autobahn, dann nach Denia hinein und den Schildern „Las Marinas“ nach. Der Strand von Las Marinas erinnert leicht an die italienische Adria, mit Strandrestaurants, Liegestühlen, Sonnenschirmen und Tretbooten. Ideal für Kinder.

Die Strände der Costa Blanca sind ungewöhnlich sauber und werden regelmäßig mit der „blauen Flagge“ ausgezeichnet!

Ausflugsziele / Sehenswürdigkeiten

Peñon de Ifach
Der Felsen von Calpe, auch „Klein-Gibraltar“ genannt, ist das Wahrzeichen der Costa Blanca. Am Fuß des Felsens, wo er mit dem Festland verbunden ist, gibt es einen Fischerhafen, einen Yachthafen und etliche Fischlokale. In der Hauptsaison geht es dort sehr „touristisch“ zu, sonst ist es ganz nett. Auf den Felsen selbst führen Wanderwege, die Aussicht ist einmalig. Bitte nicht unterschätzen, feste Schuhe sind absolut nötig!

Bootsausflüge
Vom Hafen in Calpe (am Fuße des Felsens „Peñon de Ifach“) aus kann man verschiedene interessante Bootstouren starten, z.B. Küstenrundfahrten, Ausflüge zu Nachbarorten, Sonnenuntergang auf dem Groß-Katamaran, Fahrt mit dem „Vision Submarina“, einem Motor-Katamaran mit großen Unterwasser-Fenstern. Den ganzen Tag über starten immer wieder Fahrten im Stunden-Rhythmus, der Kiosk mit dem Ticket-Schalter ist nicht zu übersehen.

Tal von Jalón
Das Tal ist bekannt für seine landschaftliche Schönheit. Es beginnt ein Stück landeinwärts von Benissa. Der Ort Jalón ist noch sehr spanisch, der Flohmarkt am Samstag ist einer der schönsten der Costa Blanca. In der „Cooperativa“ kann man Weine aus der Gegend sehr preiswert direkt vom Erzeuger kaufen.

Gata de Gorgos
Dieser Ort liegt nicht allzu weit von Teulada entfernt. Einfach von Teulada auf der Nationalstraße Richtung Valencia fahren, Gata ist nicht zu verfehlen. Das Dorf ist berühmt für seine Korb- und Rattanwaren, welche entlang der Hauptstraße direkt von den Herstellern verkauft werden.

Denia
Die Stadt Denia (ca. 30.000 feste Einwohner) bietet neben seiner erhöht liegenden alten Burg und der großen Hafenanlage das ganze Jahr über Leben und gute Einkaufsmöglichkeiten. Der Sandstrand von Denia ist einer der längsten der Costa Blanca. Besonders im ruhigen Winter ist Denia einen Ausflug wert. Einfach nach Teulada fahren und dort aus Richtung Valencia der Beschilderung nach Denia folgen. Die Küstenstrasse ist schöner, die Autobahn erheblich schneller.

Safaripark Aitana
Safaripark mit einer Fläche von 1.500.000 qm. Es gibt dort unter anderem Elefanten, Lamas, Giraffen, Damhirsche, Dromedare, Nilpferde, Nashorne, Löwen, Tiger, usw. zu sehen. Die beste Tageszeit für einen Besuch des Parks ist von 11:00 bis 15:00 Uhr, da zu dieser Uhrzeit die Tiere gefüttert werden. Eintritt für Erwachsene ca. 17 Euro (2011). Der Park liegt in den Bergen (Sierra Aitana) auf über 1.000 m Höhe, ca. 35 km nordwestlich von Benidorm. Die Adresse lautet Carretera Villajoyosa-Alcoy , 03815 Penàguila. GPS-Koordinaten: N 38º 38´ 49´´, W 0º 20´ 35´´ www.safariaitana.com

Vall de Gallinera
Herrliches hoch gelegenes Tal mit üppiger Vegetation und traumhaft schönen alten Dörfern, etliche gute und preiswerte Restaurants (siehe auch „Lokale“). Zufahrt über Ondara und Pego.

Benidorm
Benidorm, der auffälligen Hochhaus-Skyline wegen auch gerne „Klein-Manhatten“ genannt, ist das ganze Jahr über von Urlaubern aller Nationalitäten bevölkert. Die Stadt bietet die dichteste Ansammlung von Läden und Lokalen an der gesamten Costa Blanca. Ein abendlicher Spaziergang entlang der Strandpromenade des „Playa Levante“ und in die kleine aber sehr schöne Altstadt macht immer Spaß. Am höchsten Punkt der Altstadt, gleich neben der Kirche, gibt es eine wunderschön ausgebaute Aussichtsplattform mit 360-Grad-Ausblick auf die nördlichen und südlichen Strände und die beeindruckende Skyline. Hier findet auch allabendlich ein kleiner Künstlermarkt statt. Am schnellsten kommt man über die Autobahn hin, gleich die erste Ausfahrt „Benidorm – Playa Levante“ runter bis zur „Avenida Mediterraneo“ und dort am Platz mit der Säule und dem bekannten „Café de Paris“ rechts abbiegen und irgendwo parken.

Terra Mitica
Ein sehr empfehlenswerter Themenpark bei Benidorm, mit riesiger Holz-Acherbahn und einem „Invertive-Coaster“, einer Achterbahn mit hängenden Sitzen. Einfach über die Autobahn bis „Benidorm – Playa Poniente – Terramitica“ fahren und viel Zeit mitbringen. Um alles zu sehen braucht man schon etliche Stunden. Der Besuch lohnt sich vor allem wegen der beeindruckenden Kulisse – die Cheops-Pyramide, das Colosseum, der Hafen von Alexandria, um nur ein paar der Highlights zu nennen. Infos gibt es im Internet unter www.terramiticapark.com.

Terra Natura
Wildlife-Park über Benidorm gleich neben Terra Mitica. Daran angeschlossen ist der Wasser-Vergnügungspark „Aqua Natura“. Es gibt auch Kombi-Tickets für beide Parks. Terra Natura ist ein privater Zoo mit vielen interessanten Tieren und Attraktionen. Hier werden nicht nur Tiere in großen Freigehegen ausgestellt, auch die Landschaft, die Pflanzen und die Gebäude im Zoo sind der jeweiligen Themenregion angepasst. Aufgeteilt ist der Zoo in die Regionen Asien und Amerika (die beiden Schwerpunkte) und Europa. Eintrittspreise um die 20 Euro für Erwachsene, mit Wasserpark ca. 29 Euro. www.terranatura.com

Aqualandia
Am nördlichen Rand von Benidorm liegt der Wasser-Vergnügungspark „Aqualandia“. Hier gibt es riesige Wasserrutschen und andere Attraktionen rund um den kühlen Badespaß. Vom Park aus hat man eine herrliche Weitsicht auf das Meer und Benidorm. Infos gibt es im Internet unter www.aqualandia.net.

Mundomar
Am nördlichen Rand von Benidorm liegt neben dem Wasserpark „Aqualandia“ das „Mundomar“, eine Art Meeres-Zoo mit Delfin-Show, Seelöwen, Seeschildkröten, Krokodilen, Aquarien und vielem mehr. Schön angelegt. Am besten außerhalb der Touristensaison ansehen. Infos gibt es im Internet unter www.mundomar.es

Castillo Conde de Alfaz
In der nachgebauten Ritterburg „Magic Excalibur“ zwischen Benidorm und Alfaz del Pí finden Rittertourniere statt, komplett mit Dinner-Menue, das Sie während der Ritterspektakel zu sich nehmen. Nicht ganz billig, aber ein Erlebnis für die ganze Familie. www.desafiomedieval.com

Fuentes de Algar
Die Wasserfälle von Algar liegen ein paar Kilometer landeinwärts auf der Höhe von Altea/Benidorm in den Bergen. Standard-Touristenattraktion, sollte man wenigstens einmal gesehen haben. Anfahrt über die Autobahn A-7 Abfahrt Altea oder die Nationalstraße N-332 in Richtung Callosa dén Sarriá. Vor dort aus ist die Zufahrt zu den „Fuentes del Algar“ gut ausgeschildert. Die Öffnungszeiten schwanken je nach Jahreszeit. Spätestens wird das Gelände um 10.30 Uhr geöffnet, frühestens um 17.00 Uhr geschlossen. Auch der Eintritt ändert sich je nach Saison und liegt zwei und drei Euro, Kinder zwischen vier und zehn Jahren zahlen die Hälfte. Für Jugendliche, Studenten und Rentner gibt es Vergünstigungen.

Castillo de Guadalest
Altes Felsendorf hoch oben in den Bergen, ein Stück landeinwärts über Benidorm. Unbedingt das Museum in einem großen alten Wohnhaus ansehen (geringe Eintrittsgebühr) durch das man auch zum über dem Dorf gelegenen Felsenfriedhof kommt und einen schönen Blick auf die Berge und den Stausee hat. Recht interessant ist auch das Miniaturen-Museum.

Höhle von Benidoleig
In der Nähe von Denia liegt das Dorf Benidoleig in der Senke der Sierra de Seguili auf 131 m Höhe, inmitten von Feldern. Wanderfreunde können hier die Gipfel der Berge erklimmen. Die wirkliche Attraktion von Benidoleig ist jedoch die Höhle, Cueva de las Calaveres (Höhle der Totenköpfe) genannt, die 1,5 km außerhalb des Ortes liegt, 400 m lang und bis zu 50 m hoch ist. Die Höhle ist ganzjährig täglich von 9 – 20 Uhr geöffnet.

Cuevas de Canalobre
Die Tropfsteinhöhle von Canalobre liegt hoch in den Bergen etwa 3 km nördlich von Busot, 10 km südlich von Jijona und 24 km nordöstlich von Alicante. Sie ist 150 m lang und mit farbiger Beleuchtung ausgestattet welche die natürliche Färbung und die phantastischen Formen hervorhebt. Die Höhle hat eine beeindruckende Akustik und wird regelmäßig für Konzerte und Festivals genutzt. Vom hoch gelegenen Eingang hat man eine herrliche Weitsicht über die Küste und die Hauptstadt Alicante. Infos gibt es im Internet unter www.canelobre.com.

Alicante – Alacant
Als mittelgroße Küstenstadt mit ca. 300.000 festen Einwohnern bietet Alicante vielfältige Möglichkeiten. Nirgendwo an der Costa Blanca gibt es bessere Einkaufmöglichkeiten, es gibt hier große Kaufhäuser (El Corte Inglés), mehrere Einkaufszentren, die Markthallen, mehrere Wochenmärkte und den Künstlermarkt auf der Hafenpromenade „Explanada“. Direkt in den Hafen hinein gebaut wurde vor wenigen Jahren ein riesiger Komplex bestehend aus Restaurants, Bars, Cafés und Läden. Vom Hafen aus kann man täglich Bootsausflüge zur Insel Tabarca machen (Natur- und Meeresschutzgebiet). Es gibt etliche Museen, Theater, die alte Burg von Alicante in der auch regelmäßig Ausstellungen stattfinden, die Ausgrabungsstätte der alten römischen Siedlung „Lucentum“, den idyllischen Altstadtkern unterhalb der Burg, Hunderte von Lokalen aller Art, natürlich auch Bars und Diskotheken, und und und…… Insgesamt ist Alicante eine ausgesprochen lebendige und sympathische Stadt, rund um die Uhr und das ganze Jahr über! Tipp: Erleben Sie eine der beeindruckendsten Fiestas Spaniens, die „Hogueras de San Juan“ bzw. „Fogueres de Sant Joan“ Ende Juni. Der Höhepunkt findet immer vom 18. bis 24. Juni statt, mit der Verbrennung der „Fallas“ (riesige Skulpturen aus Holz und Pappmaché überall in der Stadt) am 24. Juni. Anschließend findet noch 4 Tage lang jeweils um Mitternacht der „Wettbewerb der Feuerwerker“ statt, mit Feuerwerken der Superlative. Ausführliche Infos und Bilder finden Sie unter dem Link http://www.hogueras.org bzw. über die google-Suche.

Valencia
Die Landeshauptstadt hat knapp 1 Mio. Einwohner und ist die drittgrößte Stadt Spaniens. Neben einer wirklich schönen historischen Altstadt und hervorragenden Einkaufsmöglichkeiten bietet Valencia seit 2002 ein komplett neu gebautes Viertel in der Nähe des Hafens, die „Ciudad de las Artes y las Ciencias“ (Stadt der Künste und Wissenschaften). Besonders interessant ist das „Oceanografic“, die größte ozeanografische Anlage Europas. Hier finden Sie in einer Vielzahl von Becken und Aquarien Tiere aus allen Ozeanen dieser Welt, zwei ca. 70 m lange Tunnel führen mitten durch die Riesenaquarien mit Haien, Rochen und tropischen Fischen. Eine tolle Delfin-Show gehört ebenfalls zum Programm. Daneben gibt es den „Palacio de las Artes“ (Palast der Künste), das „Hemisferic“ (IMEX-Kino, Planetarium, Lasershows), das „Museo de las Ciencias“ (Wissenschaftsmuseum) und das „Umbracle“, einen architektonisch aufwändigen Wandelgang mit tropischen Pflanzen und Skulpturen. Ausführliche Informationen finden Sie im Internet unter http://www.cac.es. Vom 15. bis 19. März finden alljährlich die „Fallas“ von Valencia statt, das „zweifellos spektakulärste Fest der Welt“ wie die Valencianer es gerne nennen. Ähnlich wie in Alicante, nur noch viel größer und spektakulärer, werden hier teilweise über 20 m hohe kunstvolle Figuren aus Holz und Pappmaché aufgestellt und letztendlich verbrannt, sicher weit über 100 Stück, und viele davon etliche Tausend Euro wert. Oft hört man dass Spanier „gerne feiern“. Sehen Sie sich mal die Fallas in Valencia an und Sie werden feststellen: Das ist die Untertreibung des Jahrhunderts. Ausführliche Informationen (in englischer Sprache) finden Sie unter dem Link http://www.fallasfromvalencia.com. Oder recherchieren Sie im Internet selbst indem Sie nach „Fallas“ und „Valencia“ suchen.

Sport- und Freizeitangebote

Golf
An der Costa Blanca gibt es eine ganze Reihe von Golfplätzen. Diese liegen am nächsten:

Club de Golf Ifach – 9-Loch-Platz im Villenpark San Jaime, ganz in der Nähe der Villa.
Club de Golf Jávea – 9-Loch-Platz zwischen Benitachell und Jávea
Golf Club La Sella – 18-Loch-Platz im Gebiet Denia/Jávea
Golf Don Cayo – 9-Loch-Platz in den Bergen von Altea

Etliche weitere Plätze gibt es um Alicante und südlich davon. Weitere Infos finden Sie im Internet unter www.golfcostablanca.org/ger/

Minigolf
Im Sol-Park zwischen Moraira und Teulada gibt es zwei Minigolfplätze praktisch direkt nebeneinander (von Moraira aus ca. 1.000 m Richtung Teulada, auf der linken Seite). In Javea liegt ein Minigolfplatz in der Nähe des großen Sandstrandes „Arenal“ direkt hinter dem Burger King. In Benidorm gibt es einen Minigolfplatz auf dem Dach des Einkaufszentrums „La Marina“.

Segeln
Die deutsche Segelschule „Magellan“ in Moraira (Avenida de la Paz 10) bietet verschiedene Segelkurse und -törns an. Infos finden Sie unter www.segelschule-magellan.com. Segel- und Motoryachten können Sie natürlich auch chartern, mit oder ohne Skipper, für einen Tag oder länger. Die meisten Charterfirmen finden Sie im Yachtclub „Luís Campomanes“ zwischen Calpe und Altea.

Tauchen
Die bekannteste Tauschschule ist Scuba Moraira (www.scubamoraira.com) direkt an der Küstenstrasse zwischen Moraira und San Jaime. Hier kann man auch einfach mal einen Schnupperkurs buchen.

Kartfahren
Auf der Kart-Bahn „La Font Santa“ können Sie Karts jeder Kategorie mieten: Kinder-Karts, Doppelsitzer, Fun-Karts (40 km/h), Sport-Karts (60 km/h) und Renn-Karts (80 km/h). Die Anlage ist gut ausgeschildert und liegt an der Straße zwischen Teulada und Moraira. Ebenfalls empfehlenswert ist die Kartanlage „Marc Surer“ unter deutscher Leitung in Ondara, direkt an der Autobahnabfahrt „Ondara-Denia“.

Tennis
Tennisplätze gibt es etliche in der ganzen Gegend. Der nächste liegt im Villenpark San Jaime, direkt beim Golfclub Ifach neben dem Restaurant „La Micheta“. Im Club de Tenis Buenavista gibt es 6 Sandplätze (mit Flutlicht), Unterricht, Bar/Cafeteria/Kinderspielplatz. Fahren Sie einfach die Küstestrasse Richtung Calpe bis zur Abzweigung „Benissa/Pedramala“, dort abbiegen, die Tennisanlage liegt in der Villensiedlung Buenavista. Weitere Tennisplätze gibt es im Sol-Park in Moraira (von Moraira aus ca. 1.000 m Richtung Teulada, auf der linken Seite).

Reiten
Centro Hipico Javea
Carretera Javea-Gata Km 4, 03730 Javea-Alicante
Tel. + Fax 96 579 67 33, chjolm@ctv.es, www.hipicojavea.com
Gepflegter und wirklich empfehlenswerter Reitstall mit Reitschule unter deutsch/spanischer Leitung, deutschsprachige Reitlehrer, Ausritte, Pferdepension. An der Hauptstrasse zwischen Gata und Javea, in 15-20 Minuten mit dem Auto erreichbar.

Angeln
Im Internet finden Sie eine Übersicht an organiserten Hochsee-Angeltouren unter dieser Adresse: www.dpesca.com/en/fishing-valencia-and-alicante.html

Ärzte

Falls Sie einmal medizinische Hilfe benötigen sollten, finden Sie im Raum Moraira eine Vielzahl von Ärzten und Zahnärzten, auch deutsche oder deutschsprachige (allerdings meist nur für Privatpatienten bzw. mit zusätzlicher Reisekrankenversicherung!). „Clinica“ ist übrigens ein Ärztecenter, „Ambulancia“ heißen öffentliche Behandlungsstationen ohne Krankenzimmer (hier gilt auch die Versichertenkarte europäischer gesetzlicher Krankenkassen), Krankenhäuser heißen „Hospital“. Hier eine Auswahl von privaten Ärztezentren:

Clinica Benissa
Avda. País Valencia 19, Benissa, direkt an der Hauptdurchgangsstrasse, neben dem Möbelhaus Martinez und gegenüber von Milar-Giner und den Costa Blanca Nachrichten. Allgemeinmedizin, Physiotherapie, Psychologie, Hals-Nasen-Ohren-Medizin, Diätetik, Zahnarztpraxis, Pediküre/Fusspflege und chinesische Akupunktur. Internationale Ärzte unter der Leitung des Holländers Dr. Max Meertens, deutschsprachig. Alle Infos – auch in deutscher Sprache – finden Sie unter www.clinicabenissa.com.
Es gibt einen 24-Stunden-Notdienst (mehrsprachig), erreichbar unter der Telefonnummer 639-604269.

Clinica Tarraula
Ctra. Moraira-Calpe 124, 03724 Moraira (Küstenstraße Richtung Moraira, linke Seite)
Tel. 96 6491259, 24-Stunden-Bereitschaft 608 444098
Kleine Privatklinik, auch deutsche und englische Ärzte, alle Fachrichtungen
Frauenarzt, Uro-Gynäkologe, Chirurg, Orthopäde, Wirbelsäulenspezialist, Augenarzt, Physiotherapeut, Medizinische Fußpflege, Hörgerätespezialist, Labormedizin

Clinica Acuario
Avda. de Madrid, Edif Visort, pasaje, Tel. 96 6490707, Notfälle: 629 67 3070
Ärztezentrum mit Spezialisten für alle wesentlichen Fachrichtungen

Centro Médico Moraira
Avda. El Portet 45, 03724 Moraira, Tel. 966 492 474
Ärztezentrum mit Spezialisten für alle wesentlichen Fachrichtungen

Clinica Asistel (24 Std.)
Ctra. Moraira-Benitachell, 03724 Moraira (Urb. Villotel), Tel: 96 649 50 06
Nicht zu übersehen auf der rechten Strassenseite wenn Sie von Moraira Richtung Teulada/Benitachell fahren. Es ist eigentlich immer jemand da der deutsch spricht.
Allgemeinmedizin und Notfälle, Psychiatrie, Cardiologie, Gynäkologie, Radiologie, Oftalmologie, Unfallchirurgie, Dermatologie, Onkologie, Hals-Nasen-Ohrenarzt,
Physiotherapie, Laboratorium, Psychologie, Audiologie, Plastische Chirurgie, Zahnarzt

Einen deutschen Arzt und einen deutschen Zahnarzt finden Sie auch gleich gegenüber vom Shopping-Center Pepe la Sal an der Küstenstraße.

Ohne Privat- oder Reisekrankenversicherung (kostet weniger als ein Mittagessen) können Sie mit Auslandskrankenschein oder EU-Versichertenkarte in den öffentlichen Ambulanzen Hilfe bekommen, in jedem Ort. Die nächste ist in Teulada, ausgeschildert mit „Centro de Salud – Centre Salut“. Wenn immer möglich würden wir jedoch zu den privaten Alternativen raten.

Internet

Alle Villen sind mit einem drahtlosen Internetzugang per WLAN ausgestattet. Die Zugangsdaten erhalten Sie bei Einzug von den Verwaltern. Aufgrund der schwankenden DSL-Versorgung außerhalb der Städte kann es zu Verbindungsausfällen kommen gegen die wir machtlos sind. Der Internetzugang ist eine zusätzliche kostenlose Serviceleistung, Ausfälle und Störungen berechtigen daher nicht zur Mietminderung und begründen keine Schadensersatzansprüche.

In den öffentlichen Internetcafés können Sie im Web surfen oder Ihre eMails lesen und versenden. Die Zahl der Internet-Cafés wächst ständig, eine aktuelle Liste anzugeben ist praktisch nicht möglich. Sie werden sicherlich entsprechende Lokale finden, gekennzeichnet sind diese in der Regel mit dem Wort „Internet“ oder „Wi-Fi“ oder einem Namen der mit „Cyber-…“ oder „Ciber-…“ beginnt oder einfach mit einem „@“.

Ein Internet-Café mit Snack-Bar (Cyber-Ampolla, 2 €/Stunde) gibt es direkt gegenüber vom Strand in Moraira in der Ladenzeile Kristal-Mar. Ein weiteres liegt fast daneben.

Inzwischen gibt es sehr viele Bars und Cafés die ihren Gästen den kostenlosen Internetzugang über das eigene WLAN anbieten. In Spanien nennt sich das WIFI. Meist gibt es dort deutlich sichtbare Hinweise „WIFI-Zone“ oder „Free WIFI“. Fragen Sie einfach nach dem Zugangscode („la clave WIFI“), als Gast bekommen Sie den kostenlos.

An vielen Stränden (z.B. Moraira und Calpe) und in manchen Ortskernen gibt es kostenloses WLAN. Man muss sich nur einmalig registrieren.

Es gibt auch die Möglichkeit in den diversen Telefonläden Mobilfunk-Datenkarten (ggf. + USB-Stick) zu kaufen, die am weitesten verbreitete Datenkarte ist von ORANGE. Handyshops gibt es z.B. in Moraira oder im Shoppingcenter „La Marina“ in Ondara. Ob sich das für Sie lohnt müssen Sie selbst entscheiden, es bieten ja inzwischen auch die deutschen Mobilfunkprovider günstige Pakete fürs Ausland an, oder haben Datenroaming für eine begrenzte Zeit sogar ohne Aufpreis inklusive

Post

Wenn Sie ein paar Wochen Urlaub machen ist die Postzustellung für Sie wohl kein Thema. Für Langzeiturlauber bzw. Überwinterer ist es aber wichtig zu wissen dass die Post in Spanien nur innerhalb geschlossener Ortschaften zugestellt wird, und auch dort nur Briefsendungen. Päckchen & Pakete müssen immer (nach Benachrichtigung) im Postamt abgeholt werden. „Urbanisationen“ haben Sammel-Briefkastenanlagen, alle anderen Häuser können Postsendungen nur über separat zu mietende Postfächer empfangen. Im Villenpark SAN JAIME wird die Post zentral an die Verwaltung zugestellt und von dort privat weiter verteilt, mit entsprechender Verzögerung. In der Villa TOSSAL ist gar keine Zustellung möglich. Ich empfehle im Falle eines längeren Aufenthaltes in Moraira ein Postfach zu mieten, das geht schon vorab übers Internet: www.lettersrus.net oder www.totalpostal.com/Total%20Postal%20Moraira_de.html. Diese privaten Dienstleister nehmen auch Paketsendungen an.

Wichtige Rufnummern

ADAC Pannenhilfe, Zentrale in Barcelona, 0034-935-082828
Deutsches Honorarkonsulat, Alicante, 0034-965-217060
Notrufe: Allgemein 112, Feuerwehr 085, Guardia Civil 062
Taxi Benissa: 0034-965-731407
Taxi Moraira-Teulada: 0034-966-491220